NR-aktuell  
     
     
    JUBILÄUM
   
    Klaus Rehfeld
    60 Jahre Naturwissenschaftliche Rundschau - Chronik, Bilanz und Ausblick in vier Akten
     
    mehr ...
     
    ÜBERSICHT
   
    Lucien Trueb
    LHC – der Große Hadronen-Beschleuniger am CERN
     
    mehr ...
     
    KONZEPTE UND GESCHICHTE
   
    Matthias Glaubrecht
    Alfred Russel Wallace und der Wettlauf um die Evolutionstheorie (Teil I)
     
    mehr ...
     
     
    Rundschau
     
    ASTRONOMIE UND PHYSIK
    Atmosphärisches Methan auf extrasolarem Planeten
    Optische Simulation eines Ereignishorizonts
     
    TECHNIK
    Opalinuston zur Endlagerung radioaktiver Abfälle geeignet
     
    MATERIALFORSCHUNG
    Protein-Überzüge und Klebstoffe basierend auf Muschel-Proteinen
    Poröse Materialien mit modularer Porenfunktionalität bei konstanter Gerüststruktur
     
    GEOWISSENSCHAFTEN
    Alter und Entstehung des Grand Canyons
     
    MEERESBIOLOGIE
    Planktonblüten an Floridas Küsten
     
    EVOLUTIONSBIOLOGIE
    Coevolution von Giftproduktion und Resistenz bei Pflanzen
    Gendrift oder Selektion?
     
    ZOOLOGIE
    Warum kommen Regenwürmer bei Regen aus dem Boden?
     
    MEDIZIN
    Malariabekämpfung mit Hilfe egoistischer Gene?
    Zweikomponentensystem hält Tuberkulose im Ruhezustand
     
    KURZMITTEILUNGEN
    Helium-Isotope für die Standortsuche von Geothermie-Kraftwerken — Dreidimensionale Metamaterialien . Tsunami-Frühwarnsysteme — Monsterwellen in Glasfasern — Tumorbehandlung mit Ionenstrahlen — Libellen sind sparsame Flieger — Baumringe und Bohrkerne  aus Gletschereis — Wann liegen Objekte unter dem Quantenlimit? — DEET-haltige Insektensprays blockieren Geruchswahrnehmung —Titanenwurz und ihre Kultivierung — Salmonellen infizieren Pflanzenzellen — Hochleistungslaser Phelix in Darmstadt — Fano-Effekt
     
     
    BÜCHER UND MEDIEN
    Buchbesprechungen
   
Ernst Mutschler (Hrsg.):
Arzneimittelwirkungen. Lehrbuch der Pharmakologie und Toxikologie

Peter Wellnhofer:
 Archaeopteryx. Der Urvogel von Solnhofen.

Harald zur Hausen (Hrsg.):
 Evolution und Menschwerdung

Jost Lemmerich:
 Aufrecht im Sturm der Zeit – Der Physiker James Franck 1882-1964

Thomas de Padova:
 Wissenschaft im Strandkorb. Das Buch der Alltagsfragen

Hanna Zeckau, Carsten Aermes:
Brehms verlorenes Tierleben


 
    Neuerscheinungen
     
    PERSONALIA
    Todestage
    Geburtstage
    Akademische Nachrichten
    Ehrungen
     
    SERVICE
    Tipps und Hinweise
    Nachrichten aus dem Internet
    Veranstaltungen
     
    NR
    Stichwort: Gaia
    Retrospektive
    Vorschau, Impressum
     
     
   
     
   
   

60 Jahre Naturwissenschaftliche Rundschau - Chronik, Bilanz und Ausblick in vier Akten

Kurz nach der Währungsreform in den damaligen West-Zonen Deutschlands und ein Jahr vor Gründung beider deutscher Staaten erschien in der Wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft in Stuttgart die Naturwissenschaftliche Rundschau. Aus Anlass des Jubiläums werden wesentliche Etappen der Entwicklung -  so wie sie sich in den alten  Jahrgängen niedergeschlagen haben – skizziert und aus heutiger Sicht bewertet

    zurück zum Anfang
   
   
   

LHC – der Große Hadronen-Beschleuniger am CERN

Am CERN in Genf laufen die letzten Vorbereitungen für die Inbetriebnahme des großen Hadronen-Beschleunigers, mit dem man neue Einsichten in die Teilchen und Kräfte gewinnen möchte, die „unsere“ irdische Welt und den gesamten Kosmos aufbauen und durchwalten. Der Large Hadron Collider ist derzeit wohl die komplexeste von Menschenhand geschaffene Maschine, in die Wissen und Können von Forschern und Technikern aller Welt einfließen. Der Beitrag stellt den Aufbau und die vier Detektorstationen vor, an denen man kollidierende Teilchen untersuchen wird.
 

    zurück zum Anfang
   
   
   

Alfred Russel Wallace und der Wettlauf um die Evolutionstheorie (Teil I)

Meist wird die moderne, auf den Vorgang der Selektion beruhende Evolutionstheorie mit dem Namen von Charles Darwin verbunden, obwohl es nie ein Geheimnis war, dass der junge Naturforscher und Sammlungsreisende Alfred Russel Wallace unabhängig von ihm zu ganz ähnlichen Schlussfolgerungen gekommen war. Wallace war es, der die Veröffentlichung der Origin of Species (1859) vorantrieb: Als er vor nunmehr 150 Jahren dem anerkannten Privatgelehrten Charles Darwin aus dem fernen malaiischen Archipel einen Aufsatz über den selektionsgesteuerten Wandel zur Begutachtung zusandte, war dieser schockiert. Immerhin arbeitete Darwin seit langem an einem umfassenden Buchmanuskript mit dem Titel Natural Selection, dessen Kernaussagen nun von einem anderen „vorweggenommen“ werden würden. Auf den Rat seiner Freunde ließ er einige frühere Mitteilungen und Briefe zum Thema Selektion gemeinsam mit dem Aufsatz von Wallace veröffentlichen. In dem ersten Teil des Beitrags wird die Vorgeschichte der parallelen Publikation geschildert.
 

    zurück zum Anfang