NR-aktuell  
     
     
    ÜBERSICHT
   
    Walter Liese Raimund Dücking
    Bambus als Co2-Speicher?
     
    mehr ...
     
    FORSCHUNG
   
    Andreas Ziegler
    Die Nordatlantischen Orkantiefs seit 1956 - Ergebnisse einer langjährigen Untersuchung zur Veränderung der Sturmaktivität im Hinblick auf die Klimadiskussion
     
    mehr ...
     
    RAUMFAHRT
   
    Andreas Ziegler
    Der Mensch im Weltraum - Ein Organismus unter Ausnahmebedingungen - Zum 40. Jahrestag der Mondlandung am 20. Juli 1969
     
    mehr...
     
    INTERNATIONALES ASTRONOMISCHES JAHR
   
    Hans-Ulrich Keller
    Die totale Sonnenfinsternis vom 22. Juli 2009 – Astronomische Hinweise
     
     
     
    Rundschau
     
    ASTRONOMIE UND TECHNIK
    Neues Verfahren zur Massenbestimmung supermassiver Schwarzer Löcher
    Nutzung der Wellenenergie
     
    CHEMIE
    Einfaches Verfahren zur Untersuchung der Kinetik chemischer Reaktionen an Festphasen
    Alge als Verursacher einer Muschelvergiftung
     
    GEOWISSENSCHAFTEN UND PALÄONTOLOGIE
    Das Sterben des Toten Meeres
     
    ZELLBIOLOGIE
    Proteinstrukturbestimmung in der lebenden Zelle
    G-Protein-gekoppelter Rezeptor 3 fördert die Bildung von Alzheimer-Plaques
     
    ENTWICKLUNGSBIOLOGIE
    Die Herkunft der Zähne beim Axolotl
     
    GENETIK
    Transgene in mexikanischem Mais
     
    NATURSCHUTZ
    Richtige Handhabung von Amphibien
     
    KURZMITTEILUNGEN
    Test des Äquivalenzprinzips —  Verhalten roter Blutkörperchen —  iGEM-Wettbewerb —  Cherenkov-Teleskop Magic II —  Zerplatzen von Regentropfen —  Positronenüberschuss in
der kosmischen Strahlung —  Effiziente organische Leuchtdioden —  Synchrotronquelle PETRA III —  Plasmawellen-Technik für Elektronenbeschleuniger —  Untersuchungen zum Photoeffekt
     
     
    BÜCHER UND MEDIEN
    Buchbesprechungen
   
Hans-Jörg Rheinberger, Staffan Müller-Wille:
Vererbung – Geschichte und Kultur eines Konzepts

Bernhard Ziegler:
Paläontologie. Vom Leben in der Vorzeit.

Martin Bojowald:
Zurück vor den Urknall.

 

    Neuerscheinungen
     
    PERSONALIA
    Todestage
    Geburtstage
    Akademische Nachrichten
    Ehrungen
     
    SERVICE
    Tipps und Hinweise
    Nachrichten aus dem Internet
    Veranstaltungen
     
    NR
    Stichwort: Neutrale Evolution
    Retrospektive: Geschichte der Monderkundung
    Vorschau, Impressum
     
     
   
     
   
   

Bambus als Co2-Speicher?

Bambusgewächse zählen zu den eindrucksvollsten und ungewöhnlichsten Pflanzenfamilien. Als mehrjährige Süßgräser vermögen sie baumartige Gestalt anzunehmen, mit Wuchshöhen bis zu 35 m. In tropischen und sub-tropischen Regionen können sie
waldartige Bestände bilden. Diese Ähnlichkeit mit den Baumwäldern führte zu der Idee, Bambus-Anpflanzungen und Bambusprodukte zu fördern, um der anthropogenen CO2-Emission entgegenzuwirken. Bei Berücksichtigung der biologischen Besonderheiten von Bambus muss diese Einschätzung revidiert werden.
 

 

    zurück zum Anfang
   
   
   

Die Nordatlantischen Orkantiefs seit 1956 – Ergebnisse einer langjährigen Untersuchung zur Veränderung der Sturmaktivität im Hinblick auf die Klimadiskussion

Ungewöhnliche und gehäufte Sturmereignisse werden heutzutage oft als Indikatoren oder Vorboten des Klimawandels angesehen. Da keine langen und homogenen Messreihen direkter Windmessungen vorliegen, um eine solche Vermutung zu prüfen, wurden Luftdruckmessungen herangezogen, die über Jahrzehnte vom Seewetteramt des Deutschen Wetterdienstes in Hamburg erhoben wurden. Die Auswertung gewährt Einblick in die Herkunftsgebiete der Stürme und ihre Zugwege und über die Variabilität der Wetterereignisse. In der Summe lässt sich aus den Daten aber kein Trend zu einem anderen Klima erkennen.

    zurück zum Anfang
   
   
   

Der Mensch im Weltraum – Ein Organismus unter Ausnahmebedingungen –Zum 40. Jahrestag der Mondlandung am 20. Juli 1969

Die 60er Jahre des letzten Jahrhunderts waren die große Pionierzeit der bemann-ten Raumfahrt. Nachdem man Versuchstiere ins All geschickt hatte, unternahm der Russe Juri Gagarin 1961 den ersten Raumflug. Damit wurde auch für die Humanmedizin Neuland betreten. Die Erforschung der menschlichen Physiologie unter Weltraumbedingungen ist auch für die „irdische“ Medizin von Wert.
 

    zurück zum Anfang