NR-aktuell  
     
     
    ÜBERSICHT
   
    Friedhelm Göltenboth, Claus-Peter Hutter, Alexander Neuberger
    Biologische Senken für Kohlendioxid – Eine Option für Agroforstsysteme in den Tropen
     
    mehr ...
     
    ÜBERSICHT
   
    Hermann Feldmeier
    Mikrochimärismus – Fremde Körperzellen zwischen Gut und Böse
     
    mehr ...
     
    KONZEPTE UND GESCHICHTE
   
    Christoph Kockerbeck
    Der Zoologe Karl August Möbius (1825-1908) und die ästhetische Erforschung der Tierwelt
     
    mehr ...
     
    FORUM
     
     
     
    Rundschau
     
    ASTRONOMIE UND PHYSIK
    Neues vom Rande unseres Sonnensystems
    Reinkarnation von Schrödingers Katze gelungen
    Elektronenfraktionierung in Bismut
     
    BILDGEBENDE VERFAHREN
    Magnetische Mikrostukturen erzeugen farbige MRT-Bilder
    Abbildung einzelner Kohlenstoff- und Wasserstoffatome
     
    NANOTECHNOLOGIE
    DNA-Hybridisierung in der Nanotechnologie
     
    STRUKTURCHEMIE
    Metallorganische Gerüststruktur zur Gasspeicherung
     
    KLIMAFORSCHUNG
    Korallen als Klima- und Erdbebenarchiv
    Agrotreibstoffe können Klimawandel anheizen
    Temperatursprung um 1945 war ein Artefakt
     
    WILDTIERE UND INVASIONSBIOLOGIE
    Extreme Trockenheit und Löwensterblichkeit
    Ausbreitung der Königskrabbe
     
    EVOLUTIONSFORSCHUNG
    Morphologisches  "Zwischenstadium" in der Evolution der Plattfische
     
    MIKROBIOLOGIE
    Typ1-Pilus als Haftorgan uropathogener Escherichia coli
     
    GENETIK
    Genom einer transgenen Papaya-Sorte aufgeklärt
    Großangelegtes Genom Sequenzierungsprojekt bei Drosophila melanogaster
     
    VERHALTEN
    Teamarbeit unter Vögeln
     
    KURZMITTEILUNGEN
    Polarpolymere  —  Effizientere Solarzellen  —  Nachweis kleinster Spuren des Sprengstoffs TATP —  Tumortherapie mit schweren geladenen Teilchen  —  Dotierung silicatischer Schalen von Diatomeen  —  Standort des Europäischen Instituts für Innovation und Technologie (EIT)  —  Unterwasser- Gezeitenturbine —  Windanlagen —  Stoffwechselreaktionen lipidlöslicher Membranbestandteile mit wasserlöslichen Substraten  —  Wundheilende Wirkung von Speichel
     
     
    BÜCHER UND MEDIEN
    Buchbesprechungen
   
Marlene Zuk:
Was wäre das Leben ohne Parasiten? Warum wir Krankheiten brauchen.

Hans Mohr:
Einführung in (natur-) wissenschaftliches Denken.

Jaques Cousteau:
DVD-Edition - Die schweigende Welt (1956), Welt ohne Sonne (1964), Geheimnisse des Meeres (1. Teil, 1976).


 
    Neuerscheinungen
     
    PERSONALIA
    Todestage
    Geburtstage
    Akademische Nachrichten
    Ehrungen
     
    SERVICE
    Tipps und Hinweise
    Nachrichten aus dem Internet
    Veranstaltungen
     
    NR
    Stichwort: Biosphäre
    Retrospektive
    Vorschau, Impressum
     
     
     
   
     
   
   

Biologische Senken für Kohlendioxid – Eine Option für Agroforstsysteme in den Tropen

Tropenwälder spielen eine wichtige Rolle im globalen Klimageschehen: Durch ihre hohe Produktivität und Langlebigkeit assimilieren sie erhebliche Mengen atmosphärischen Kohlendioxids und mindern damit dessen Wirkung als Treibhausgas. Die Vernichtung der Tropenwälder und die landwirtschaftliche Nutzung der ehemaligen Waldflächen bedeutet daher nicht nur eine Bedrohung der Arten, sondern hat auch große Auswirkungen auf das Weltklima. Vorrang muss daher die Bewahrung von primären Regenwäldern haben. Dort aber, wo Gebiete genutzt wurden und aus wirtschaftlichen und sozialen Gründen eine Nutzung unumgänglich ist, bieten sich nachhaltige Agroforstsysteme wie das Rainforestation Farming an. Es basiert auf der Nutzung ökonomisch wertvoller Arten und ist auch im Hinblick auf die Kohlendioxid-Reduktion und möglichen Ausgleichszahlungen im Rahmen des Carbon-Offset vorteilhafter als die Anlage von Baumplantagen.
 

 

    zurück zum Anfang
   
   
   

Mikrochimärismus – Fremde Körperzellen zwischen Gut und Böse

Erst seit jüngerer Zeit weiß man, dass die mütterliche Plazenta der Säugetiere für Zellendurchlässig ist und somit eine Wanderung mütterlicher Zellen in den heranwachsenden Fötus und umgekehrt ermöglicht. Solche migrierten Zellen können sich sogar dauerhaft in dem fremden Körper etablieren, der damit genetisch zu einem Mischwesen wird, einer Chimäre. Die Zellen bleiben in der Minderzahl können aber in dem „fremden“ Körper einige nachteilige, aber auch einige vorteilhafte Wirkungen haben. Der Beitrag berichtet über ein neues Forschungsgebiet, das manche Vorstellungen der Immunologie in Frage stellt.

 

    zurück zum Anfang
   
   
   

Der Zoologe Karl August Möbius (1825-1908) und die ästhetische Erforschung der Tierwelt

Bei der Zurschaustellung der Artenvielfalt ließ er sich der große Zoologe und Museumsdirektor Karl August Möbius von didaktischen, aber auch von ästhetischen Gesichtspunkten leiten. Am Ende seiner beruflichen Laufbahn versuchte er, den Prinzipien der ästhetischen Wirkung aufzuspüren. Unser Autor stellt diese wenig bekannte Facette von Möbius’ Wirken vor, dessen theoretisches Werk zur Ästhetik der Tierwelt eine Ergänzung den ungleich populäreren Kunstformen der Natur von Ernst Haeckel darstellt.

 

    zurück zum Anfang