NR-aktuell  
     
     
   

NEUERSCHEINUNG

     
   

Sonderband
 Herausforderung Energie

     
   

ausgewählte Vorträge der 126. Versammlung der
Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte e.V.
 

   

Der Sonderband steht auf der Homepage der GDNÄ  kostenfrei als Download zur Verfügung.

http://www.gdnae.de/de/start/informationen/index.html

     
     
     
     
   
     ÜBERSICHT
   
    Achim Kostrzewa:
    Königspinguine bald Opfer der globalen Erwärmung?
     
    mehr ...
     
     
     KONZEPTE UND GESCHICHTE
   
    Matthias Glaubrecht
    Louis Antoine de Bougainville. Oder: Die Enthüllung der Welt - Zum 200. Todestag des Entdeckers und eine Würdigung der ersten französischen Weltumsegelung – Teil I
     
    mehr ...
     
     BERICHT
   
    Klaus Rehfeld
    Was ist Leben? Die Jahresversammlung der Leopoldina
     
    mehr ...
     
     
     
    Rundschau
     
    COMPUTERWISSENSCHAFT
    Künstliche Nervenzellen aus künstlicher DNA lernen Rechnen
     
    ÖKOLOGIE
    Wie reagiert die amerikanische Küstenkiefer auf den Klimawandel?
     
    PALÄONTOLOGIE
    War Archaeopteryx doch kein Urvogel?
     
    MIKROBIOLOGIE
    Wasserstoff als Energielieferant in heißen Tiefseequellen
    Mechanismus der Zellwandsynthese bei stäbchenförmigen Bakterien
    ZOOLOGIE
    Sturmtaucher folgen Fischkuttern
    Aggressive Mimikry bei Raubwanzen
    Seltene Kröte wiederentdeckt
     
    BOTANIK
    Entstehung des Caspary-Streifens
    Sonnenblumen wurden nur einmal domestiziert
     
    ALTERNSFORSCHUNG
    Lipidsignale steuern Entwicklung und Lebensdauer von C. elegans
     
    MOLEKULARBIOLOGIE
    Schalter/Dimmer-Effekt bei miRNAS
     
    ERNÄHRUNG
    Expertenstreit um Vitamin D
     
    CHEMISCHE PHÄNOMENE IN DER NATUR
    Kohlenstoffdioxid-Exhalation durch Mofetten und Kaltwasser-Geysire
     
    KURZMITTEILUNGEN
    Neue Bestimmung der Boltzmann-Konstante   Strömungswiderstand von Blutkörperchen   Neue Magnetspule für Materialforschung   Negative Brechung in Metallen   Positronium durch Laserstrahlen Indizien für extrem „feinsandige“ Raumzeit   Stabilisierung von Schäumen   Bestätigung für fundamentale Symmetrie   Entstehung von Turbulenzen in Rohren 
 
     
    GDNÄ
   

Niederschrift der Mitgliederversammlung der
Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte e. V
.
am 20. September 2010 im Hörsaalzentrum der Universität Dresden
Download

     
    BÜCHER UND MEDIEN
     
    Buchbesprechungen
   

Friedrich Ebel (mit Axel Fläschenträger, Ralf N. Dehn):
Der Botanische Garten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Ein reich illustriertes Lehrbuch.

Florian Coulmas, Judith Stalpers:
Fukushima. Vom Erdbeben zur atomaren Katastrophe.

Oiver Sacks:
Das innere Auge. Neue Fallgeschichten.

Gabriele Kühl, Christoph Bartels, Derek Briggs, Jes Rust:
Fossilien im Hunsrück-Schiefer. Einzigartige Funde aus einer einzigartigen Region.

 

    Neuerscheinungen
     
    PERSONALIA
    Todestage
    Geburtstage
    Akademische Nachrichten
    Ehrungen
     
    SERVICE
    Tipps und Hinweise
    Nachrichten aus dem Internet
    Veranstaltungen
     
    NR
    Stichwort: Theoretische Biologie
    Retrospektive: Vom Sprachrohr zum Telefon
    Vorschau, Impressum
     
   
 

 

   
   
   

Königspinguine bald Opfer der globalen Erwärmung?

Die Polregionen gehören zu den Gebieten der Erde, die vom Klimawandel stark betroffen sind. In der Antarktis wird eine weitere Erwärmung schwerwiegende Folgen für dort brütende Pinguine haben. Besonders gravierend wäre dies für den Kaiser- und den Königspinguin. Diese Großpinguine verfügen über zahlreiche spezielle Anpassungen, die ihr Überleben in einem so unwirtlichen Lebensraum sichern. Sollte die Wassertemperatur in den kommenden Jahren steigen, so würde die dadurch hervorgerufene Veränderung der Fischfauna sich auf die brütenden Vögel auswirken. Im Mittelpunkt steht der Königspinguin und sein einzigartiger Brutzyklus. Er brütet auf Inseln im Bereich der Antarktischen Konvergenzzone, die sich bei einer Meereserwärmung nach Süden verschieben würde, so dass er gezwungen wäre sein Brutgebiet ebenfalls zu verlegen, was im pazifischen Sektor seiner Verbreitung kaum möglich ist.
 

    zurück zum Anfang

 

   
   
    Louis Antoine de Bougainville. Oder: Die Enthüllung der Welt – Zum 200. Todestag des Entdeckers und eine Würdigung der ersten französischen Weltumsegelung − Teil II 

Der französische Forschungsreisende Louis Antoine de Bougainville war der erste Europäer, der eine sorgfältig geplante und auf naturwissenschaftliche Forschung ausgerichtete Weltreise unternahm, anfangs mit vornehmlich astronomisch-geodätischer Zielsetzung. Entsprechend begleiteten ihn der Astronom Pierre-Antoine Véron und der Naturforscher und Botaniker Philibert Commerçon. Bougainvilles Expedition von 1766 – 1769 erweiterte nicht nur die geographischen und naturkundlichen Kenntnisse seiner Zeit, sondern trug zum idealisierten Bild der Südsee-Insulaner bei, für das der Philosoph Jean-Jacques Rousseau mit seinen Vorstellungen vom „edlen Wilden“ den Boden bereitet hatte. Mit diesem – eher ungeplanten, aber dennoch bis heute nachwirkenden – Aspekt von Bougainvilles Reise befasst sich der zweite Teil des Artikels, der außerdem die wissenschaftlichen Verdienste Commerçons und seiner als Mann verkleideten Begleiterin Jeanne Baret würdigt.

 
    zurück zum Anfang

 

 
   
Was ist Leben? Die Jahresversammlung der Leopoldina  

Mit dem Generalthema „Was ist Leben?“ griff die Nationale Akademie der Wissenschaften eine alte Menschheitsfrage auf, die nicht nur von akademischem Interesse ist. Vor dem Hintergrund biomedizinischer und technischer Forschungen und einer im Entstehen begriffenen Synthetischen Biologie sind wir alle dazu aufgefordert, uns grundsätzliche Fragen zu stellen: Wann beginnt Leben? Welche Möglichkeiten gibt es, Leben zu beeinflussen? Im ersten Teil des Berichtes geht es um grundlegende Prozesse und den Lebensursprung.
 
    zurück zum Anfang