NR-aktuell  
   
   
    ÜBERSICHT
     
    Johann Reiter
    Die aktive Sonne - Polarlichter über Süddeutschland
   

mehr ...

   
    ÜBERSICHT
     
    Karl-Ernst Kaissling, Walter S. Leal
    Biologische Nanokapseln für Duftstoffe
    mehr ...
   
    FORSCHUNG
     
    Ludwig Kammesheidt
    Artenreiche Waldgärten in Indonesien - Landnutzungsmodelle mit Zukunft?
    mehr ...
     
     
    Rundschau
     
    ASTRONOMIE UND TECHNIK
    Riesenhafter Planetarischer Nebel entdeckt
    Roter Riese schluckt Planeten
   

Staub in Kugelsternhaufen entdeckt

    Dielektrophoretische Trennung von Nanoröhren
     
    CHEMIE
    Chemie des Elements 112
    Synthetische Antioxidanzien
     
    GEOWISSENSCHAFTEN
    Änderungen im irdischen Magnetfeld
    Gletschererosion und zirkulierende Schmelzwässer
    Die letzten säugerähnlichen Reptilien im Mesozoikum
     
    BIOWISSENSCHAFTEN
    Photosynthese-Gene in einem Bacteriophagen
    Eine Vogelspinne mit ungewöhnlichem Spermienbehälter
    Untersuchungen zur Evolution der ökologischen Nische
    Biomineralisation im Innenohr der Zebrafische
    Polyploide Zellen in Wurzelknöllchen
    Pheromone in der Muttermilch
     
    HUMANWISSENSCHAFTEN
    Verbesserte Konservierung von Thrombocyten
    Die Immunsynapse
    Knochenwachstum und Steroidrezeptoren
     
    ARCHÄOLOGIE
    Die Herkunft der ersten Amerikaner
    Klimaveränderungen und menschliche Besiedlung im Norden Chiles
     
    KURZMITTEILUNGEN
    Farbstoff-Solarzelle — Alterung des Universums — Gammastrahlen-Ausbrüche im Universum — Atomuhr im Streichholzschachtelformat — Interferometrische Methoden zur Vermeidung von Keksbruch — Gezüchtete Diamanten — Neue Art der Wüstenpflanze Welwitschia — Bauarbeiten zum „Taipeh 101“ abgeschlossen — 50-jähriges Abkommen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt
     
     
    BÜCHER UND MEDIEN
    Besprechungen
    Regine Kather:
Was ist Leben? Philosophische Positionen und Perspektiven.

Alessandro Minelli:
The Development of Animal Form.

Rainer Köthe:
Küssen müssen wir noch lernen und Hummer haben blaues Blut.

 

    Neuerscheinungen
     
    PERSONALIA
    Todestage
    Geburtstage
    Akademische Nachrichten
    Ehrungen
     
    SERVICE
    Tipps und Hinweise
    Nachrichten aus dem Internet
    Veranstaltungen
     
    NR
    Stichwort: Kultur
   

Retrospektive

    Vorschau, Impressum
     
    GEOMAX 7
    Arbeitspapier der Max-Planck-Gesellschaft (Winter 2003)
     
    Helmut Hornung:
    Massemonster im All – Forscher bringen Licht in Schwarze Löcher
     
   
   
    Die aktive Sonne – Polarlichter über Süddeutschland

Ende letzten Jahres zeigte die Sonne eine unerwartet hohe Aktivität. Niemals zuvor seit der Aufzeichnung der Sonnenaktivität kam es zu derartig heftigen eruptiven Ereignissen wie am 4. November 2003. Dank kontinuierlicher Satellitenbeobachtung konnten Schäden von Telekommunikationssystemen und Gefahren für den Luftverkehr abgewendet werden. Ein Nebeneffekt waren Polarlichter weitab von den polaren Regionen. Die Sonnenaktivitäten verdienen aber auch deshalb besondere Aufmerksamkeit, weil sie vermutlich erhebliche Auswirkungen auf das irdische Klima haben.

 

    zurück zum Anfang
   
   
    Biologische Nanokapseln für Duftstoffe

Duftstoffe sind meist nur schlecht oder nicht wasserlöslich, müssen aber auf ihrem Weg zu den Riechzellen einen Wasserfilm durchqueren. Diese Barriere können sie nur mit Hilfe speziell gebauter Proteine überwinden. Solche Duftstoff-bindenden Proteine (OBPs) wirken als Nanokapseln: Sie „verpacken“ die Duftstoffe und transportieren sie so zu den Riechzellen. Wahrscheinlich sind sie auch an der Duftstoff-Rezeptor-Interaktion beteiligt und an einer extrazellulären Dufststoff-Deaktivierung. Diese Multifunktionalität der OBPs ist vermutlich auf ihre besondere Fähigkeit zu Konformationsänderungen zurückzuführen. Kenntnisse hierüber könnten für die Schädlingsbekämpfung und für die Entwicklung von Pharmaka interessant sein.

 

    zurück zum Anfang
   
   
    Artenreiche Waldgärten in Indonesien – Landnutzungsmodelle mit Zukunft?

Die traditionellen Waldgärten gelten als eines der artenreichsten agroforstlichen Systeme in den Tropen. Sie sind Teil eines Landnutzungsspektrums, das von Nassreisfeldern über Hausgärten bis zu extensiv genutzten Sekundär- und Primärwäldern reicht. Dabei dienen sie nicht nur der Selbstversorgung, sondern spielen eine herausragende Rolle bei der Erzeugung vermarktungsfähiger Produkte (Muskatnussbaum, Gummibaum, Durian, Rattan-Palme). Der rasche sozioökonomische Wandel lässt den Anbau weniger ertragreicher Arten in Monokulturen sinnvoller erscheinen. Eine flächenintensive Landnutzung führt jedoch zu einem Diversitätsverlust und gefährdet damit langfristig den Reichtum des Landes. Der Autor stellt Möglichkeiten vor, auf welche Weise Waldgärten zum Erhalt von Artendiversität und zugleich zum Lebensunterhalt der Bevölkerung beitragen können.

zurück zum Anfang