NR-aktuell  
   
   
    ÜBERSICHT
     
    Reinhard Ziegler
    150 Jahre Neandertaler - Erkenntnisse, Einsichten, offene Fragen
   

mehr ...

     
   
    KONZEPTE UND GESCHICHTE
     
    Manfred Jacobi
    Ludwig Boltzmann (1844 -1906)
    mehr ...
     
     
 
     
    Rundschau
     
    ASTRONOMIE
    Der Saturnring beherbergt zahlreiche Mini-Monde
    Sterne sind meist Einzelgänger
     
    LASERPHYSIK
    Perspektivenreiche Hochleistungslaser
     
    FESTKÖRPERPHYSIK
    Glasartiges Kohlendioxid
     
    METALLURGIE
    Legierungen können weicher sein als das Basismetall
     
    KOHLENWASSERSTOFFCHEMIE
    Synthese eines C3-Rings aus Kohlenstoffmonoxid
     
    GEOLOGIE
    Das Alter der Wüste Taklamakan
     
    PALÄOKLIMA
    Vorzeitliche Schwankungen im Gehalt von Kohlenstoffdioxid
     
    PALÄONTOLOGIE
    Stromatolithen-Riff im frühen Archaikum
     
    VERGLEICHENDE ENTWICKLUNGSBIOLOGIE
    Nesseltiere haben ein komplexes Genom
     
    MEERESBIOLOGIE
    Knorpelfische in der Tiefsee
     
    EVOLUTIONSFORSCHUNG
    Radiation der Vogelfauna im Pazifik
     
    PFLANZENPHYSIOLOGIE
    Kinase reguliert polaren Auxintransport
     
    VERHALTEN
    Langusten meiden Virus-infizierte Artgenossen
     
    NEOZOEN
    Schneller Vormarsch australischer Agakröten
     
    BIOCHEMIE
    Polyphosphate modulieren Blutgerinnung und Fibrinolyse
     
    GENETIK
    RNA- vermittelte Vererbung setzt die Mendel'schen Regeln außer Kraft
     
    IMMUNOLOGIE
    Antigenpräsentation durch γð-T-Zellen
     
    KURZMITTEILUNGEN
    Bestrahlung von Produkten  — Durchmusterung des Röntgenhimmels — Magnetfeldresistenter Supraleiter — Multiple Sklerose und Abzyme — Bakterieller Klebstoff  — Beobachtung von Efimov-Zuständen 
     
     
    BÜCHER UND MEDIEN
    Besprechungen
    Ernst Mayr:
Konzepte der Biologie.

Alfred Gierer:
Biologie, Menschenbild und die knappe Ressource Gemeinsinn.

Digitaler Atlas:

Ernst Mayr:
Konzepte der Biologie.

Digitaler Atlas.
CD-Rom

Peter Mittelstaedt, Paul Weingartner:
Laws of Nature.

Jan Faye et al. (Hrsg.):
Natures Principles

Michael Hampe (Hrsg.):
Naturgesetze.

Karin Hartbecke, Christian Schütte (Hrsg.):
Naturgesetze.

 

    Neuerscheinungen
     
    PERSONALIA
    Todestage
    Geburtstage
    Akademische Nachrichten
    Ehrungen
     
    SERVICE
    Tipps und Hinweise
    Nachrichten aus dem Internet
    Veranstaltungen
     
    NR
    Stichwort: Biologismus
    Retrospektive
    Vorschau, Impressum
     
     
   
     
   
   

150 Jahre Neandertaler – Erkenntnisse, Einsichten, offene Fragen

Kein Urmensch hat einen derart hohen Bekanntheitsgrad erlangt wie der Neandertaler. Namensgebend waren die vor 150 Jahren geborgenen Skelett- und Schädelreste in der Kleinen Feldhofer Grotte des Neandertales. Die Interpretation des Entdeckers, dass es sich um einen vorhistorischen Menschen handeln müsse, stieß zunächst auf weitgehende Ablehnung. Nachdem Darwin sein Werk über den Ursprung der Arten veröffentlicht hatte, stand der Neandertaler im Mittelpunkt mancher leidenschaftlich geführten Debatte. Ging es zunächst um das Für und Wider der Evolution, so standen später die Fragen im Mittelpunkt, über welche geistigen Fähigkeiten der Neandertaler verfügte und welche Rolle er bei der Menschwerdung gespielt haben könnte. Ob er Vorfahre oder ausgestorbener Seitenzweig des heutigen Menschen ist, wird bis heute diskutiert, wenn auch manche Indizien auf eine Eigenständigkeit hinweisen. Der Beitrag zeichnet die wesentlichen Etappen der Entdeckungs- und Forschungsgeschichte nach und stellt neue Untersuchungsmethoden vor.

 

    zurück zum Anfang
   
   
   

Ludwig Boltzmann (1844-1906) – Die mechanische Deutung der Wärme

Der österreichische Mathematiker und Physiker bereitete den Weg zu einer statistischen Betrachtung von Naturphänomenen. Verwurzelt in einem mechanistischen Weltbild, trug er entscheidend zu dessen Überwindung bei und bahnte damit letztlich den Weg für neue Entwicklungen, beispielsweise die Quantenphysik. Wesentliche Anregungen erfuhr er durch seine Lehrer Josef Stefan und Josef Loschmid und seinen schottischen Kollegen James Clerk Maxwell. Boltzmann war ein leidenschaftlicher Verfechter der Atomtheorie, die er auch für die molekulare Deutung der Wärme fruchtbar machte. Seine skeptische Haltung zur Philosophie hinderte ihn nicht daran, die Bedeutung der Wissenschaften in seiner Zeit zu reflektieren. Diskussionen über die Bedeutung der Entropie für unser Universums wurden entscheidend von ihm angestoßen. Als überzeugter Anhänger von Darwin wies er auf das Gewordensein unseres Erkenntnisapparates hin und wurde damit ein Vordenker der Evolutionären Erkenntnistheorie.

 

    zurück zum Anfang
   
   

 

 

 

.