NR-aktuell  
   
   
    ÜBERSICHT
     
    Lucien F. Trueb
    Die schwierige Suche nach Gravitationswellen – Laserinterferometrische Observatorien
   

mehr ...

   
    FORSCHUNG
     
    Stefan Klotz, Dieter Uhl, Christopher Traiser, Volker Mosbrugger
    Physiognomische Anpassungen von Laubblättern an Umweltbedingungen 
    mehr ...
   
    KONZEPTE UND GESCHICHTE
     
    Helmut Rechenberg
    Felix Bloch (1905-1983) – Zum 100. Geburtstag des großen Physikers
    mehr ...
 
     
    Rundschau
     
    ASTRONOMIE
    Wärmestrahlung verrät Exoplaneten
     
    CHEMIE
    Elektrisches Kontaktieren von Molekülen 
    Mit Isooctan betriebene Brennstoffzelle
    Bildung von C≡C-Dreifachbindungen in wässriger Lösung 
    Giftige Apfelschnecken?
     
    PALÄONTOLOGIE
    Menschlicher Einfluss und Aussterben der Megafauna im Pleistozän Australiens
    Rechtsstreit um den Kennewick-Mann beigelegt
     
    BIOWISSENSCHAFTEN
    Korallen im Nordatlantik
    Photosynthese im geothermalen Licht?
    Chaos in einem Nahrungsnetz von Mikroben
    Über die Größe von Pflanzensamen 
    Wie die Venus-Fliegenfalle zuschnappt
    Neuronale Aktivität reguliert axonales Wachstum
    Koalas machen Kompromisse bei der Nahrungswahl
     
    BIOCHEMIE
    Wie erfolgt der Einbau von Proteinen in Membranen?
    Ubiquitinkonjugation an Cystein
     
    HUMANWISSENSCHAFTEN
    Stammzellen ohne Embryonen
    Medikamentöse Behandlung der Zöliakie? 
     
    UMWELT
    Chinas Energieproblem
     
    KURZMITTEILUNGEN
    Realisierung von Kernfusionen — Bildgebungsverfahren mit Magnetteilchen — Mechanische Eigenschaften biologischer Fasern — (+)Spongistatin-1 — Brustkrebsmedikament — Neue Delphinart — Berliner Tierpark Friedrichsfelde
     
     
    BÜCHER UND MEDIEN
    Besprechungen
   

Rüdiger Vaas:
Tunnel durch Raum und Zeit. Einsteins Erbe – Schwarze Löcher.

Alois Reutterer:
Die globale Verdummung. Zum Untergang verurteilt?

Zofia Kielan-Jaworowska, Richard L. Cifelli, Zhe-Xi Luo:
Mammals from the Age of Dinosaurs.

Anna M. Wobus, Ulrich Wobus, Benno Parthier (Hrsg.):
Bewahren und Verändern im Kontext biologischer und kultureller Evolution.
 

    Neuerscheinungen
     
    PERSONALIA
    Todestage
    Geburtstage
    Akademische Nachrichten
    Ehrungen
     
    SERVICE
    Tipps und Hinweise
    Nachrichten aus dem Internet
    Veranstaltungen
     
    NR
    Stichwort: Soziobiologie
   

Retrospektive

    Vorschau, Impressum
     
   
   
    Die schwierige Suche nach Gravitationswellen – Laserinterferometrische Observatorien

Gravitationswellen sind von Albert Einstein in seiner Allgemeinen Relativitätstheorie vorhergesagte Krümmungsstörungen der Raumzeit, die sich im Vakuum mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten. Sie entstehen bei kosmischen Ereignissen wie der Kollision von Neutronensternen und Schwarzen Löchern sowie bei Sternexplosionen des Supernova-Typs. Einstein zweifelte daran, dass es jemals gelingen würde, Gravitationswellen direkt nachzuweisen. Doch 50 Jahre nach seinem Tod gibt es in Deutschland, Italien, Japan und den USA Laser-Interferometer mit bis zu kilometerlangen Armen. Hierbei erfassen Detektoren die Laufzeit von Laserstrahlen, die sich unter dem Einfluss starker Gravitationswellen verändern sollten. Die Wissenschaftler erhoffen sich in naher Zukunft einen direkten Nachweis der schwachen, aber alles durchringenden Gravitationswellen. Ein wichtiges Ziel ist es, Aufschlüsse über die rätselhafte Dunkle Materie und Dunkle Energie zu erhalten, aus denen aber 96% der Gesamtmasse des Universums bestehen.

    zurück zum Anfang
   
   
    Physiognomische Anpassungen von Laubblättern an Umweltbedingungen

Form, Größe, Ausprägung des Randes und andere äußere Merkmale von Laubblättern stellen Anpassungen an die vorherrschenden Klima- und Umweltbedingungen an. Für die heutige Flora Europas lässt sich zeigen, dass es eine Korrelation zwischen der Blattphysiognomie und Klimabedingungen gibt. So dominieren ungezähnte Blätter in der Mittelmeerregion und im westlichen europäischen Atlantikgebiet, während im Nordosten Blätter mit gezähntem Rand vorherrschen. Die Korrelationen zwischen Blattphysiognomie und Klimaparametern können dazu genutzt werden, um anhand von fossilen „Blattfloren“ das Paläoklima zu rekonstruieren.

    zurück zum Anfang
   
    Felix Bloch (1905-1983) – Zum 100. Geburtstag des großen Physikers

Mit dem Namen des schweizerischen Physikers Felix Bloch verbinden sich grundlegende Arbeiten zur Quantentheorie der Festkörper und des Ferromagnetismus. Er begründete die moderne Festkörpertheorie und erfand die Kerninduktionsmethode zur Bestimmung der magnetischen Momente in Atomkernen. Für die Entdeckung der Kerninduktion, die in der medizinischen Diagnostik segensreiche ist, wurde er zusammen mit Edward Purcell 1952 mit dem Physik-Nobelpreis ausgezeichnet.

    zurück zum Anfang